Schul- und Ordenstheater der Horner Piaristen
Normal view MARC view ISBD view

JOSAPHAT | Deß Göttlichen Raths | Wider alle Menschliche Anschläg | Triumphirender Pfleeg=Sohn. | Zu Schuldthätigem Ehren=Danck | Dem Hoch= und Wohlgebornen Herrn / Herrn | CAROLO LEOPOLDO | Deß H. R. R. Graffen von Hoyos / Freyherrn zu Stixen= | stein und Hohenburg / Graffen und Herrn der Stadt / und Herr= | schafften Horn / Bersenbeüg / Rorregg / Emmerstorff / Wimberg / Jspern / Ro= | senburg am Grossen Kamp / Mold / und Rahn / ec. der Röm. Kays. May. | Cammerern / und würcklichen Hoff=Cammer=Rath / ec. | Wie auch | MARIÆ REGINÆ | Seiner Hoch= und Wohlgebohrnen Frawen / Frawen Ge= | mahlin / Gebohrner Gräffin von Sprinzenstein (Titul) | Beeden als Gnädigisten Nach=Stifftern deß Hornerischen | Collegij Scholarum Piarum | Bey Jährlich gewöhnlicher Außtheilung der Præmien | Auff offentlicher Schau=Bühne | Von der allda Studirenden Schul=Jugend | unterthänigst dargestellet | Jm Jahr Christi 1694. den <ms. 5.> Tag Herbst=Monaths. | [Linie] | Gedruckt zu Wildberg bey Mathias Frantz Müller.

Materialtyp: materialTypeLabelBuchDruck: Wildberg Matthias Franz Müller 1694Beschreibung: 10 Bl. / 19 S. 4°.Online-Ressourcen: Digitalisat: Österreichische Nationalbibliothek, Wien
Struktur:
Vorspiel. – Vorredner. – Die Erste Abhandlung. – Erster [– Zehender] Aufftritt. – Sing=Reye. – Die Anderte Abhandlung. – Erster [– Zehender] Aufftritt. – Sing=Reye. – Dritte Abhandlung. – Erster [– Zehender] Aufftritt. – Schluß=Redner.
Belege:
A. Holzer 1854, S. 8 (Nr. 16) – F. Endl 1896, S. 304 f. – O. Biba 1973 [nicht verzeichnet] – I. Scheitler 2013, S. 960 (Nr. 1284)
Personenverzeichnis:
Abenners Königs in Jndien Hoff=Statt. [23] – Josaphats deß Jungen Königl. Printzen Hoff=Statt. [11] – Weißsager / Brachmäner / und Götzendiener. [11] – Sing und Tanz=Reye. [12] – Kauffleut / und Jubelirer. [9] – Arme / und Unterthanen. [13] – Erdichte Personen. [29] (108 Personen)
Aufführungsdatum:
1694 IX 5
Typ:
Deutsche Perioche, Szenar mit Arien
Inhalt: Jnnhalt. | WJe Gottes starckem Rath nicht möge widerstreben | Der Menschen Witz und List / zeigt Josaphatti Leben. | Abenner wolte Jhn verhindern / und kurtzumb | Durch alle Schränck und Ränck von wahrem Christenthumb | Und Sitten wenden ab. Biß Barlaam geführet | Von Gott / mit diser Lehr / deß Printzen Hertz berühret. | Deß Nachors schwartze Kunst / deß Teudæ Zauberey / | Der Venus Schmeichel=Wort / deß Teuffels Bländerey | Seynd als ein Spinn=Geweb durch Gottes Krafft zerrissen; | Der König seinem Sohn hat unterligen müssen. | Den Vatter / und die Feind? (O theurer Seelen=Raub!) | Macht Er zu Gottes Freund? (O starcker Christen Glaub!) | Nach abgelegter Cron alldort Sie beede prangen / | Wo von dem blauen Feld die Silber=Fackel hangen. | Geh / und bekenne frey: daß wohl sey jenem Land / | Wann dessen Königs Hertz steht in deß Herren Hand. (a) | Ex S. Jo. Damasc. Jac. Billio, P. Ribad. in vita 27. Nov. | (a) Prov. 21. v. 1.
Item type Current location Call number Status Notes Date due Barcode
Perioche Druck Wien, Österreichische Nationalbibliothek
303017-B.Adl.12 (Browse shelf) Available digital verfügbar

Vorspiel. – Vorredner. – Die Erste Abhandlung. – Erster [– Zehender] Aufftritt. – Sing=Reye. – Die Anderte Abhandlung. – Erster [– Zehender] Aufftritt. – Sing=Reye. – Dritte Abhandlung. – Erster [– Zehender] Aufftritt. – Schluß=Redner.

A. Holzer 1854, S. 8 (Nr. 16) – F. Endl 1896, S. 304 f. – O. Biba 1973 [nicht verzeichnet] – I. Scheitler 2013, S. 960 (Nr. 1284)

Abenners Königs in Jndien Hoff=Statt. [23] – Josaphats deß Jungen Königl. Printzen Hoff=Statt. [11] – Weißsager / Brachmäner / und Götzendiener. [11] – Sing und Tanz=Reye. [12] – Kauffleut / und Jubelirer. [9] – Arme / und Unterthanen. [13] – Erdichte Personen. [29] (108 Personen)

1694 IX 5

Jnnhalt. | WJe Gottes starckem Rath nicht möge widerstreben | Der Menschen Witz und List / zeigt Josaphatti Leben. | Abenner wolte Jhn verhindern / und kurtzumb | Durch alle Schränck und Ränck von wahrem Christenthumb | Und Sitten wenden ab. Biß Barlaam geführet | Von Gott / mit diser Lehr / deß Printzen Hertz berühret. | Deß Nachors schwartze Kunst / deß Teudæ Zauberey / | Der Venus Schmeichel=Wort / deß Teuffels Bländerey | Seynd als ein Spinn=Geweb durch Gottes Krafft zerrissen; | Der König seinem Sohn hat unterligen müssen. | Den Vatter / und die Feind? (O theurer Seelen=Raub!) | Macht Er zu Gottes Freund? (O starcker Christen Glaub!) | Nach abgelegter Cron alldort Sie beede prangen / | Wo von dem blauen Feld die Silber=Fackel hangen. | Geh / und bekenne frey: daß wohl sey jenem Land / | Wann dessen Königs Hertz steht in deß Herren Hand. (a) | Ex S. Jo. Damasc. Jac. Billio, P. Ribad. in vita 27. Nov. | (a) Prov. 21. v. 1.

Deutsche Perioche, Szenar mit Arien

Ordenstheater.at ist ein Projekt des Don Juan Archiv Wien.

Powered by Koha